Fangocur Akne-Mineral-Maske

Mineral-Maske aus natürlichem Gossendorfer Naturfango (reines Naturprodukt, enthält keine chemischen Zusatzstoffe)
Hilfreich bei Neurodermitis, Schuppenflechte, Ekzemen und anderen Hauterkrankungen. Durch das schonende und aufwendige Herstellungsverfahren (keine Erhitzung) bleiben alle hoch mineralischen Inhaltsstoffe erhalten. Zusammensetzung: Gossendorfer Naturfango, Wasser, hochwertige naturreine Essenzmischung aus ausgewählten ätherischen Ölen. Der Inhalt einer Dose (50ml)  reicht für eine kurmässige Anwendung von ca. 14 Tagen für Gesicht und Teilanwendungen am Körper.
 
Fangocur - Akne Set
Speziell zur Reinigung (morgens und abends) der Haut bei Akne, Pickeln, Mitessern, unreiner Haut, Rosacea und Couperose entwickelt. Reines Naturprodukt, keine synthetischen Inhaltsstoffe, ohne Tierversuche und ohne chemische Konservierung!
65.90 CHF
 
inkl. 7.7% MwSt. zzgl. Versand
Zeige 1 bis 4 (von insgesamt 4 Artikeln)
 

 

Warum ist die Behandlung von Akne so wichtig?

Unbehandelt kann Akne zu schweren Entzündungen und dauerhaften Vernarbungen führen

Unter Akne versteht man das medizinische Krankheitsbild der "Acne vulgaris". Sie entwickelt sich über verschiedene Stadien. Zunächst entstehen lediglich nicht entzündliche Mitesser. Im weiteren Verlauf der Erkrankung kommt es zu entzündlichen Hauterscheinungen wie Pickel, Pusteln, Knoten oder Papeln. Durch Bakterien die sich in den Entzündungen einnisten, entstehen immer wieder neue Infektionen und die Akne verschlechtert sich zusehends. In schweren Fällen können sich sogar Narben bilden, die das Hautbild nachhaltig beeinträchtigen. Generell gilt daher, dass es wichtig ist, die Akne rasch zu behandeln. Wird Akne nicht oder nicht richtig behandelt, verschlechtert sie sich immer mehr.

 
Akne richtig behandeln

Was verursacht eigentlich Akne?

Je nach Form der Akne gibt es unterschiedliche Ursachen. Bei der herkömmlichen Akne, der Acne vulgaris, liegt die Ursache im aufgrund der Pubertät veränderten Körperstoffwechsel. Die Hautdrüsen sind übermässig aktiv und produzieren zu viel Talg. Dadurch kommt es zur Verstopfung der Poren und Bakterien beginnen sich an diesen Stellen anzusiedeln. Die Bakterien vermehren sich übermässig und die Haut reagiert mit Entzündungen. Diese Entzündungen verursachen wiederum die lästigen Pickel, Papeln und Pusteln. Der Körper reagiert also mit Entzündungen auf die sich durch verstopfte Poren übermässig vermehrenden Bakterien. Eine zielführende Behandlung muss daher die verstopften Poren von überschüssigem Talg befreien und das Bakterienwachstum stoppen. Zusätzlich ist eine entzündungshemmende Wirkung von grosser Wichtigkeit bei der Behandlung.
 

Warum bin gerade ich von Akne betroffen?

Durch die Umstellung des Köperstoffwechsels kommt der Stoffwechsel der Haut aus dem Gleichgewicht. Dies kann übrigens nicht nur in der Pubertät erfolgen, sondern auch in anderen Lebensphasen etwa durch hormonelle Veränderungen oder auch durch veränderte Lebensbedingungen. Darüber hinaus können gewisse Reize und Stressfaktoren zur Entstehung einer Akne beitragen bzw. deren Symptome verstärken. Zu diesen Reizen gehören chemische Stoffe in Kosmetika, Alkohol, Nikotin, ungesunde Ernährung oder auch Stress. Jeder, der von Akne betroffen ist, sollte diese Reize und Stressfaktoren möglichst meiden.
 

Was kann ich nun konkret gegen Akne tun?

Wichtig ist, dass neben der möglichst frühen Behandlung von Akne auch die speziellen Stressfaktoren gemieden werden. Aber auch die Ernährung hat einen grossen Einfluss auf den Verlauf von Akne (Details dazu finden Sie auf unserer Seite "Akne und Ernährung"). Zur Behandlung der akuten Problematik, sollten Sie jedoch unser bewährtes Mittel, die Mineralmaske, über einen Zeitraum von zumindest zwei Wochen anwenden.
 

Die Doppelwirkung der Mineralmaske

Die Mineralmaske befreit die Haut zunächst von übermässigem Talg und angesammelten Giftstoffen (Tiefenreinigung). Danach werden schädliche Bakterien abgetötet und Entzündungen wirksam bekämpft. Zusätzlich reguliert und optimiert die Mineralmaske auch den Stoffwechsel der Haut. Denn nur ein funktionierender Stoffwechsel hilft der Haut, das natürliche Gleichgewicht langfristig selbst aufrecht zu erhalten.